Archive for Mai 2014

Der Kampf gegen Berni Ecclestone

26. Mai 2014

Imperiale Konzentration bis alle relevanten Industrien in einer Hand, ein Muster zeichnet sich ab.

 

„Ecclestones undurchsichtiges Geschäftsmodell“ … & …  „entstand ein kompliziertes Firmengeflecht“,  so heulte es vor Tagen aus dem Orwell’schen Telescreen.

Doch ist das Firmengeflecht unserer real existierenden Weltwirtschaft etwa transparent und überschaubar? Keineswegs!

Die Arbeit einer Forschungsgruppe der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich war erforderlich um die Struktur des Kontrollnetzwerks von transnationalen Konzernen zu durchleuchten mit dem Ergebnis, daß die  Weltwirtschaft praktisch von einer Gruppe von 147 Firmen (147 Finanzkonzernen) kontrolliert wird, bei denen es sich fast ausschliesslich um amerikanische und britische Banken und sonstige Firmen der Finanzbranche handelt. Soweit diese im Jahr 2011 veröffentlichte Analyse.

Lehman Brothers befindet sich noch in dieser Liste da die zugrundeliegenden Daten dem Jahr 2007 entstammen.

Bereits in der – Berliner Morgenpost – vom 25.11.04 lassen unsere Finanzmagnaten Herrn Ecclestone ein „undurchsichtige Geflecht von Tochterfirmen und Beteiligungen“  vorwerfen. Aber unsere selbst in Tochterfirmen und Beteiligungen verflochtenen Weltherscher unsere undurchsichtigen Finanzmagnaten lüften den Schleier es geht um Macht

„Das Banken-Trio JP Morgan, Lehman Brother und Bayerische Landesbank fühlt sich um das Recht betrogen, die Vorstände im Firmenreich der Formel 1  zu benennen. „

Herr Berni Ecclestone ist offenbar nicht der richtige Sohn des richtigen Bundes und nicht im richtigen Lions Club / Rotary Club der Macht?

Wie also den lästigen Parvenü loswerden? … Hitler & Nazi geht immer! Darum  im Express

  • Politiker fordern Rücktritt von EKELstone … (06.07.2009)
  • „Ekelstone” kommt nicht zum Nürburgring  … (07.07.2009)

Am 25. November 2010 noch ein Warnschuss gegen Berni Ecclestone „aber tags darauf saß Ecclestone bereits wieder in seinem Büro bei der Arbeit“ !

 http://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/6/4/2/6/Bernie-Ecclestone-Hublot-Werbung-729×486-1de18d2f2ac5fa5e.jpg

„Es wurde ein Milliardengeschäft, eines, in dem der Brite immer mehr an Einfluss gewann. Seine Macht sicherte er dabei auch durch den Aufbau eines schwer durchschaubaren Geflechts von Firmen, die die Formel 1 steuern.“ (1 Deutsche Welle )

„Die gesamtheitliche Vertretung gegenüber TV-Sendern und Rennveranstaltern hat ihn, aber auch viele Teamchefs, reich gemacht. Transparenz gehörte nie zur Geschäftsidee, und das Gros des Marketingertrags floss in das undurchsichtige Gebilde von Ecclestone-Firmen, Beteiligungen, Stiftungen und Trusts.“ (2 Neue Zürcher Zeitung)

„System ist ein Geflecht aus Abhängigkeiten, vorauseilendem Gehorsam und purem Machtpoker“ (2 Neue Zürcher Zeitung)

Ist dieser Vorwurf nicht genau das was unsere Herren der Finanzoligarchie selber tun?

Bernie Ecclestone: Der Raffzahn vom Ring??

„… hat der Münchner Medienkonzern Constantin schwere Vorwürfe gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und seine Familien-Holding Bambino erhoben. Auf dessen Betreiben hin sei die Formel 1 beim Verkauf des BayernLB-Anteils an den Finanzinvestor CVC um eine Milliarde Dollar unterbewertet worden, sagte Constantin-Anwalt Philip Marshall“ (3 Spiegel)

Wäre es bei mehr Geld für Constantin etwa preiswerter?

 

Aber ggf. ist es einfach noch „besser“  und Bernie Ecclestone wird wie Bernie Maddoff eiskalt abseviert:

Bernie Ecclestone und der Rothschildsche Formel-1-Zirkus + Nachtrag (lupo cattivo – 26/02/2011)

 

Copyleft

Advertisements

Später sterben heisst: länger leben!

13. Mai 2014

Später sterben heisst: länger leben!

Version A:

„Demnach wurde der 39-Jährige Ende März leblos in einer Wohnung in Nordrhein-Westfalen aufgefunden. Der frühere Neonazi war nach seiner Enttarnung im Herbst 2012 in einem Zeugenschutzprogramm untergebracht worden.“ Quelle:“Nach Informationen des SPIEGEL hat das BfV …“

(„Demnach wurde der 39-Jährige Ende März leblos in einer Wohnung in Nordrhein-Westfalen aufgefunden.“)

Version B:

„Am 3. April wollten Vertreter einer Sicherheitsbehörde den unter Zeugenschutz stehenden Thomas R. dazu befragen. Sie fanden ihn aber in einer Wohnung im Landkreis Paderborn tot auf. „

 („Am 3. April wollten Vertreter einer Sicherheitsbehörde“)

Version C:

„Die Verfassungsschützer fanden ihn am Nachmittag des 7. April. Auf der Kante seines Bettes, in sich zusammengesunken, aus Mund und Nase blutend.“

(„Die Verfassungsschützer fanden ihn am Nachmittag des 7. April. „)

Corelli wurde also irgendwann aus irgendwelchem Grund irgendwie von Sicherheitskreisen, Verfassungsschützern oder so tot gefunden, Vielleicht ja auch mehrfach: Ende März, am 3. oder 7. April.
Das ergab die Power-Recherche des ehNaMag. Andere Medien wissen vielleicht noch mehr Daten.

Die CD, um die es da geht,  sei schon im Februar bekannt geworden. Was jetzt im Mai eine echte Sensation ist. Ihre Inhalte sind  im Jahre 2006 mit Inhalten von 2011 gebrannt worden, der Index weist 2003 auf.  Und NATÜRLICH  ist so ganz klar bewiesen, dass der NSU nicht erst 2011 im November von der LKA/BKA-Truppe erfunden wurde, um  ein peinliches Missgeschick mit Toten zu  verhüllen und  andere Peinlichkeiten hinzu zu packen, sondern  hier haben wir den Beweis: den NSU gab es schon immer. Es werden noch die Nacktfotos von Frau Zschäpe als Baby mit dem „Neuen Deutschland“ auf der Bettdecke nachgereicht, und die Uwes spielen mit den kalaschnikows. Kann man genau sehen.

Nur mal so nachgefragt: ist es der VERFASSUNGSSCHUTZ, der  getarnte Wohnungen bereit stellt? Ich dachte immer, es sei die Polizei, die sowas managt. Schon allein deshalb, weil die an die Daten rankommen müssen, wenn es irgendeinen Ärger gibt.

Aber die Polizei weißt jarnischt:

„Ein herbeigerufener Notarzt stellte schließlich den Tod fest und informierte die Polizei.“  Der Arzt. nicht etwa die verfassungsschützer, die waren viel zu aufgeregt? Weinten womöglich vor Erschütterung? Jedenfalls kommt jetzt so richtig Fahrt in die Sache

“ Nach SPIEGEL-Informationen hat sich inzwischen die Karlsruher Bundesanwaltschaft in die Ermittlungen eingeschaltet – am 25. April ließ die Behörde die Wohnung des ehemaligen V-Manns durchsuchen.“

Ja, schon am 25.April!!! Da kommt Hektik auf, da kann niemals dazwischen irgendjemand den tato, prdon, den Fundort der Leiche präpariert haben….Dafür reichen 2 Wochen  gewiss nicht. Obwohl man so schön auf die gefundenen Notebooks etwas aufspielen kann, wenn der Besitzer nachweislich tot ist. So wie auf eine CD. Aber wahrscheinlich war die Wohnung in der Zeit ja auch von der Polizei versiegelt. Also so richtig glaubwürdig dicht.

Der SPIEGEL jedenfalls ist informiert und gibt die Infos auch gerne an die Menschen weiter:

„Zumindest von der martialischen Bildsprache her erinnert das Cover der Hamburger NSU-CD an die Bekennervideos des Zwickauer Trios: Unten links ist eine halbautomatische Pistole der Marke Glock abgebildet, darüber der Ausschnitt eines Hitler-Fotos, ein „Wolfsangel“-Symbol und der Schriftzug „NSU/NSDAP“.“

Das kann ich zumindest auf den  Bildern nicht entdecken, deren „Hochladungen“ auf eine anonyme Plattform ich bekam von einem anonymen Zusender. Und wann wurde das hochgeladen? Am 18.4., eine Woche bevor der STA sich um die Wohnung kümmerte.

Immerhin fragt sich der Spiegel, ob das Brenndatum okay ist, warum das alles jetzt erst „auftaucht“.

mehr Dönermorde

 

(Quelle:  medienanalyse-international.de  (c) A.Hauß)

http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

7. Mai 2014

NATO-Killer: Die 46 Pogrom-Toten von Odessa klagen Euch an!

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/05/04/nato-killer-die-46-pogrom-toten-von-odessa-klagen-euch-an/

„Um mit Kurt Tucholsky zu sprechen: Manchmal kann man gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte! Ich halte mich für einigermaßen hartgesotten, hab’ schon viel gesehen und kenne die Lügen der Presstituierten. Aber was ich seit Freitag hier erlebe, lässt mich würgen und spucken vor Ekel – Ekel vor diesen Politikern und diesem Journalistengesindel.

Man muss sich vorstellen, was los wäre, wenn irgendwo 46 Juden verbrannt worden wären oder 46 Amerikaner oder 46 Türken bzw. andere Muslime! „

 

Ein Trauerspiel ?

Ein Teufelskreis ?

Wie viel Empathie darf es sein ?

MDR_DE lolo off

Da wagte doch jemand den „Friedensfreunden“  unter die Nase zu reiben:

„Und ich stelle mir vor, das in Leipzig Neonazis 40 Türken in das MDR Gebäude treiben … welches dann (nach offizieller Sprachregelung) irgendwie in Brand gerät!“

MDR_DE geschlossen

Was dann offenbar auch zur prompten Schließung des Thread führte

Aktuell scheint der Thread nach Löschung wieder offen:

 

http://www.mdr.de/forum/showthread.php?p=228148&f=46#post228148

 

 

Bei Straßenschlachten sind in Odessa dutzende Menschen ums Leben …

5. Mai 2014

Advent, Advent

Odessa brennt.

Nato Schergen haben’s getan,

was geht’s uns an. Was geht’s uns an?

Wo unsere Medien doch lügen,

auf daß sich alle Balken biegen.